E-Book der Wohlstand­Schmiede

Dieses E-Book ist nichts für schwache Nerven. Hier wird Tacheles geredet. Wenn du neugierig bist und dein Leben und deine Finanzen auf stabilere Beine stellen möchtest.
Hier Downloaden
Home 9 Expertenbeitrag 9 7 ultimative Anlagetipps, mit denen Du garantiert keinen Wohlstand aufbaust

7 ultimative Anlagetipps, mit denen Du garantiert keinen Wohlstand aufbaust

19. September 2021
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
finanzlexeintrag
urteileintrag
verslexeintrag
expertenbeitrag
tippeintrag
experte
glossareintrag

Expertenübersicht

7-ultimative-Anlagetipps-mit -denen-Du-garantiert-keinen-Wohlstand-aufbaust-Anlagestrategien-WohlstandSchmiede-David-Alexander-Leuf-Agentin

+49 (0) 7031 98876 21

Leistungen

Versicherungen

Vorsorge

Verbrauchertipps

Finanzlexikon

Urteile

Übersicht

7 ultimative Anlagetipps, mit denen Du garantiert keinen Wohlstand aufbaust

Wenn es um das sparen geht, dann sind die Deutschen Sparweltmeister.  So legten Sie in den vergangenen Jahren ca. 11% ihres verfügbaren Einkommens auf die Seite, durchschnittlich ca. 2.300 Euro im Jahr.

Wenn es allerdings um das Investieren geht, also wie man sein vorhandenes Vermögen vermehren kann, dann bewegen sich die Deutschen eher im Bereich der Kreisklasse.

So verwundert es auch nicht, dass Deutschland beim Pro-Kopf-Vermögen (Median) in Europa auf den hinteren Rängen (Platz 18 in 2018) landet, und selbst (Pleite) Länder wie Italien und Spanien mehr als doppelt soviel Vermögen besitzen als die Deutschen.

Wichtig ist zu differenzieren zwischen dem Durchschnittsvermögen und dem Median. Beim Durchschnittsvermögen wird das Gesamtvermögen eines Landes durch die Anzahl der Einwohner geteilt. Hier steht Deutschland ein wenig besser da, weil wir viele sehr Reiche Menschen haben. Der Median hingegen repräsentiert die Mitte einer Gesellschaft. Und da schaut es gar nicht gut aus.

Einer von vielen Gründen ist aber definitiv das Investitionsverhalten der Deutschen. Sie sind im Gegensatz zu ihren europäischen Nachbarn extrem konservativ in Ihrem Anlageverhalten. Welche des Deutschen liebste Anlageformen sind , erfahrt ihr jetzt.

1. Girokonto

Auf Girokonten liegt extrem viel Geld. Und zwar nicht nur das, was benötigt wird, sondern deutlich mehr. Manchmal sogar 6-stellige Beträge, weil die Menschen nicht wissen, wo und wie sie ihr Geld anlegen sollen.

2. Sparbuch

Das Sparbuch ist noch immer eines der liebsten Anlageformen, obwohl es keine Zinsen gibt und bei größeren Auszahlungen oder einer Kündigung es eine Dreimonatsfrist gibt. Es heißt nicht umsonst „Sparbuch“. Das Buch, das Du dir sparen kannst!

3. Prämiensparen / Zielsparen etc.

Das sind auch ganz ‚tolle Modelle‘, jedenfalls für die Banken, wo Du monatlich oder einmalig Geld einzahlst und teils mehr als 10 Jahre auf das Geld verzichtest, um ja was eigentlich, ach ja, keine Zinsen zu erhalten. Hier wird sogar mit irreführender Werbung gearbeitet wie bspw. bis zu 12% Zinsen (auf den monatlichen Sparbetrag, nach bspw. 15 Jahren).

Und die 10.000 Euro, die Du bereits angespart hast, werden weiter brav mit 0,01% verzinst. Aber Du darfst Dich heute schon auf in 15 Jahren freuen, wenn Du dann auf Deine 100 Euro Sparbetrag bis zu 12% Zinsen bekommst. Jackpot!

4. Tagesgeld

Ein Tagesgeld ist definitiv sinnvoll zum Geld parken, nicht aber zum ansparen. Alleine die ersten vier Anlageformen (alles Bankeinlagen) machen mehr als 40% des Gesamtvermögens (ohne Immobilien) der Deutschen aus, ca. 2.500 Milliarden Euro.

5. Versicherungen

Auch eine der liebsten Sparformen der Deutschen, weil ja so sicher. Glauben sie zumindest. Ist es aber nicht! Ich habe selbst ca. 10 Jahre Versicherungen als Teil des Vermögensaufbaus und der Altersvorsorge verkauft und geglaubt, es sei sicher und rentabel. Es ist weder sicher noch rentabel, und jetzt erst recht nicht mehr. Hier schlummern in Summe ca. 1.900 Milliarden Euro.

6. Bausparen

Viele nutzen tatsächlich einen Bausparvertrag noch immer als Sparanlage. Für Menschen mit Anspruch auf Wohnungsbauprämie und vermögenswirksame Leistungen mag das OK. sein. Nur viele bekommen weder das eine, noch das andere und ein zinsgünstiges Darlehen wollen sie auch nicht in Anspruch nehmen. Auch hier liegen aktuell ca. 600 Milliarden Euro.

7. Festverzinsliche Wertpapiere

Da Anleihen und insbesondere Deutsche Staatsanleihen, wie Bankeinlagen (s. Punkt 1-4) nach § 1807 BGB als mündelsicher gelten, also risikolos, sind sie heute noch ein sehr beliebtes Anlageinstrument, obwohl es inzwischen sogar negativ Verzinsungen gibt.

In Summe erfüllen alle genannten Anlageformen nahezu keine der geforderten 7 Prinzipien einer erfolgreiche Geldanlage, weshalb sie für die 1% der vermögendsten Menschen faktisch keine Rolle spielen.

Alle 7 Sparformen haben etwas gemeinsam: Sie sind legale Kapitalvernichtung!

Im August 2021 veröffentlicht

Anlagestrategien

FinanzInsiderInformationen

Finanzielle Bildung

Warum Du diese 7 Prinzipien beachten musst!

Warum Du diese 7 Prinzipien beachten musst!

Wie gehst Du für Dich vor, wenn Du überlegst in eine Geldanlage zu investieren? Hast Du da Kriterien für Dich, vielleicht einen Fragenkatalog oder Zahlen Daten und Fakten, die Du überprüfst? ...
Viele Wege führen nach Rom

Viele Wege führen nach Rom

Doch nur wenige zum finanziellen Wohlstand! Anlagestrategien gibt es wie Sand am Meer. Doch welche Strategie ist geeignet, um nachhaltig finanziellen Wohlstand aufzubauen? Wie investieren bzw. ...
Viele Wege führen nach Rom

Viele Wege führen nach Rom

Doch nur wenige zum finanziellen Wohlstand! Anlagestrategien gibt es wie Sand am Meer. Doch welche Strategie ist geeignet, um nachhaltig finanziellen Wohlstand aufzubauen? Wie investieren bzw. sparen denn die Deutschen? Aktuell liegt das Geldvermögen bei ca. 7,1 Billionen € (Stand 31.12.2020). Davon liegen über 40% bei Banken als Einlagen wie Girokonto, Tagesgeld, Festgeld und Sparbuch. ...
Warum Du diese 7 Prinzipien beachten musst!

Warum Du diese 7 Prinzipien beachten musst!

Wie gehst Du für Dich vor, wenn Du überlegst in eine Geldanlage zu investieren? Hast Du da Kriterien für Dich, vielleicht einen Fragenkatalog oder Zahlen Daten und Fakten, die Du überprüfst? Überprüfst Du denn auch Dein potentielles Investment? Oder gehörst Du zu den intuitiven und emotionalen Menschen, die aus dem Bauch heraus entscheiden, ob ein Investment getätigt wird oder nicht? So nach ...

Vorschau

Verwandte Themen

Verwandt zu dieser Kategorie

Verwandte Themen: Aktuell bestehen keine Einträge

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
finanzlexeintrag
urteileintrag
verslexeintrag
expertenbeitrag
tippeintrag
experte
glossareintrag

Fragen? »  ✆ +49 (0) 7031 98876 21

✉ Kontakt

Verbraucherüberblick

Versicherungslexikon

Glossar

Andre-Boettcher-Versicherungsmakler-Berlin-AGENTIN-Versicherung

David-Alexander Leuf – Deine Nachricht an mich

Datenschutz

1 + 4 =

Ich stimme den Datenschutzbestimmungen zu.