Anzeige

Autoversicherung-Berlin-vergleichen-abschliessen-30-11-2021-Versicherungsmakler-Berlin-Agentin
Home 9 Tippeintrag 9 Privatkredit – versteckte Kosten

Privatkredit – versteckte Kosten

29. September 2022
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
finanzlexeintrag
urteileintrag
verslexeintrag
expertenbeitrag
tippeintrag
experte
glossareintrag

Übersicht » Verbrauchertipps

030.56 555 940

Makler-Service

Referenzen

AGENTIN-André-Böttcher-Versicherungsmakler-Berlin-Versicherung-Vorsorge

Jetzt Erstgespräch vereinbaren

Versicherungen

Vorsorge

Urteile

Experten

Finanzlexikon

Übersicht

Privatkredit – versteckte Kosten

Bankkunden, die einen Dispositionskredit (Dispos) laufend in Anspruch nehmen, werden oft von der Hausbank angesprochen, ob Sie diesen nicht durch einen Privatkredit umschulden möchten.

Das vorrangige Argument der Umschuldung des Dispos in den Privatkredit ist zumeist der günstigere Zinssatz, der auf den Kreditbetrag entfällt.

Vorsicht besteht hingegen bei versteckten Kosten, die den Nominal-Zinssatz deutlich erhöhen können. Die sogenannten Bearbeitungskosten eines Privatkredites können bis zu 5% des Kreditbetrages betragen.

Zusätzlich können den Privatkredit ergänzende Versicherungen, z. B. die Restschuldversicherung (Versicherung für den Todesfall des Kreditnehmers), Arbeitslosigkeitsversicherung (übernimmt temporär die zu zahlende Kreditrate im Falle unverschuldeter Arbeitslosigkeit), Berufsunfähigkeitsversicherung (übernimmt temporär die zu zahlende Kreditrate im Falle von Berufsunfähigkeit) oder ein Krankentagegeld die Gebühren des Privatkredites in die Höhe treiben.

Diese zusätzlichen Gebühren erhöhen den Effektivzins. Der Effektivzins des Privatkredites ist jedoch der tatsächlich zahlbare Zins, der dem Kunden in Rechnung gestellt wird. Daher prüfen Sie unbedingt sämtliche Kreditangebote auf versteckte, zusätzliche Kosten, damit Sie die Dispo-Umschuldung oder eine Aufstockung des bereits vorhandenen Privatkredites nicht zu teuer bezahlen.

Tipp im Tipp

Im Einzelfall kann eine zusätzliche Absicherung tatsächlich sinnvoll sein. Man sollte jedoch eine Doppelversicherung (bspw. die Absicherung im Todesfall) in jedem Fall vermeiden, um keine unnötigen Zusatzkosten einzukaufen.

Es ist empfehlenswert vor dem Gespräch die eigene Situation zu analysieren und wichtige Punkte ggf. zu notieren, um diese im persönlichen Gespräch nicht zu vergessen bzw. fallbezogen zu klären.

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
finanzlexeintrag
urteileintrag
verslexeintrag
expertenbeitrag
tippeintrag
experte
glossareintrag

Anzeige

Verbraucherüberblick

Fragen?  »  ✆ 030.56 555 940

✉ Kontakt

Anzeige

Versicherungslexikon

Glossar

AGENTIN-André-Böttcher-Versicherungsmakler-Berlin-Versicherung-Vorsorge

Ihre Nachricht an mich

Datenschutz

13 + 2 =

Ich stimme den Datenschutzbestimmungen zu.

Anzeigen powered by TarifCheck24 GmbH