Home 9 Urteileintrag 9 Gebäudeversicherung muss nicht für Verlust bei Auslagerungen an Dritte aufkommen

Gebäudeversicherung muss nicht für Verlust bei Auslagerungen an Dritte aufkommen

7. Dezember 2022
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
finanzlexeintrag
urteileintrag
verslexeintrag
expertenbeitrag
tippeintrag
experte
glossareintrag

Überblick

R

VersicherungsCheck

030.56 555 940

Makler-Service

Referenzen

Versicherungen

Vorsorge

Verbrauchertipps

Experten

Glossar

Übersicht

Gebäudeversicherung muss nicht für Verlust bei Auslagerungen an Dritte aufkommen

Eine Gebäudeversicherung muss nicht unbedingt für den Verlust einer Einbauküche Schadensersatz leisten, wenn diese Küche abhanden kommt, weil der Versicherungsnehmer diese Dritten überlassen hat, Urteil des Oberlandesgericht Bremen vom 26.9.2011 – Az.: 3 U 48/10.

Ein Versicherungsnehmer hatte eine Gebäudeversicherung. Es kam zu einem Dachbrand des Versicherten. Für die Schadenbeseitigung der umfangreichen Feuerschäden war eine spezialisierte Firma durch den Versicherten beauftragt.

Unter anderem wurde deswegen die Einbauküche des Versicherten ausgebaut und zwecks Lagerung bei der beauftragten Brandsanierungs-firma untergestellt.

Nachdem der Schaden beseitigt war, wurden zwar die meisten Teile der Einbauküche zurückgeliefert, nicht jedoch alle Teile (es fehlten u.a. Schränke). Das mit der Sanierung beauftragte Unternehmen behauptete gegenüber dem Versicherten, die Sachen seien irreperabel zerstört und man habe sie deswegen entsorgt.

Deswegen verlangte der Versicherungsnehmer von seiner Gebäudeversicherung diese fehlenden Teile ersetzt zu erhalten. Die Versicherung verweigerte die Regulierung. Auch gerichtlich blieb dem Versicherten der Erfolg verwehrt.

Die hier entscheidenden Richter sahen nach den ihnen vorliegenden Versicherungsbedingungen kein „Abhandenkommen“ als gegeben an.

Vorliegend sei es vielmehr so, dass der Sanierer des Brandes seine Pflichten vernachlässigt habe. Es liege im Risikobereich des Versicherten, wenn dieser Dritten, wie hier der Brandsanierungsfirma, sein Eigentum überlasse.

Im Ergebnis habe hierfür weder eine Gebäudeversicherung noch eine Hausratversicherung einen solchen Schaden zu ersetzen.

 

Kategorie

Vorschau und  » verwandte Themen

Axialverschiebungen nicht mitversichert

Axialverschiebungen nicht mitversichert

Ein Wohngebäudeversicherer, der in seinen Versicherungsbedingungen darlegt, dass zwar Rohrbrüche versichert sind, allerdings keine „Axialverschiebungen“ aufgrund einer Setzung des Erdreichs, ...
Gebäudeversicherung – 70% Abzug durch fehlende Vorsorgemaßnahmen im Winter

Gebäudeversicherung – 70% Abzug durch fehlende Vorsorgemaßnahmen im Winter

Eine Gebäudeversicherung kann berechtigt sein, seine Leistungen an einen Versicherungsnehmer dann drastisch zu kürzen, wenn diesem bei einem Schadensfall grobe Fahrlässigkeit nachzuweisen ist; ...
Gebäudeversicherung – Leistungsfreiheit durch arglistige Täuschung

Gebäudeversicherung – Leistungsfreiheit durch arglistige Täuschung

Wer bei dem Eintritt eines versicherten Ereignisses seiner Gebäudeversicherung gegenüber Posten abzurechnen versucht, die nicht mit dem Schadensereignis in Verbindung stehen, kann den gesamten ...
Gebäudeversicherung – Leitungsfreiheit durch vorgetäuschten Wasserschaden

Gebäudeversicherung – Leitungsfreiheit durch vorgetäuschten Wasserschaden

Bei, durch einen Versicherungsnehmer, vorgetäuschten Schäden kann eine Gebäudeversicherung uneingeschränkt leistungsfrei werden; Urteil des Landgericht Ellwangen vom 1.3.2010 – Az.: 2 O ...
Gebäudeversicherung darf Leistungen im Schadenfall nicht aufgrund von Eigenleistungen kürzen

Gebäudeversicherung darf Leistungen im Schadenfall nicht aufgrund von Eigenleistungen kürzen

Ein Gebäudeversicherer ist gegenüber seinem Versicherungsnehmer, der nach einem Gebäudebrand den Wiederaufbau auch persönlich erbringt grundsätzlich nicht berechtigt deswegen ...
Gebäudeversicherung haftet für herabstürzende Schnee- oder Eismassen

Gebäudeversicherung haftet für herabstürzende Schnee- oder Eismassen

Ein Gebäudeeigentümer bzw. dessen Gebäudeversicherung kann auch zu Schadensersatz verpflichtet sein aufgrund herabstürzender Schnee- oder Eismassen von der Dachrinne eines Hauses; Urteil des ...
Axialverschiebungen nicht mitversichert

Axialverschiebungen nicht mitversichert

Ein Wohngebäudeversicherer, der in seinen Versicherungsbedingungen darlegt, dass zwar Rohrbrüche versichert sind, allerdings keine „Axialverschiebungen“ aufgrund einer Setzung des Erdreichs, stellt in seinen Versicherungsbedingungen damit keine „überraschenden Klauseln“ einem Versicherungsnehmer zur Verfügung; OLG Koblenz, Beschluss vom 9.7.2009 – Az. 10 U 1522/08). Vorliegend verlangte der ...
Gebäudeversicherung – 70% Abzug durch fehlende Vorsorgemaßnahmen im Winter

Gebäudeversicherung – 70% Abzug durch fehlende Vorsorgemaßnahmen im Winter

Eine Gebäudeversicherung kann berechtigt sein, seine Leistungen an einen Versicherungsnehmer dann drastisch zu kürzen, wenn diesem bei einem Schadensfall grobe Fahrlässigkeit nachzuweisen ist; Urteil des Landgericht Essen vom 16.2.2011 – Az.: 9 O 178/09. Ein Versicherungsnehmer hatte eine Gebäudeversicherung abgeschlossen unter Einschluss des so genannten „Leitungswasserrisikos“. Der ...
Gebäudeversicherung – Leistungsfreiheit durch arglistige Täuschung

Gebäudeversicherung – Leistungsfreiheit durch arglistige Täuschung

Wer bei dem Eintritt eines versicherten Ereignisses seiner Gebäudeversicherung gegenüber Posten abzurechnen versucht, die nicht mit dem Schadensereignis in Verbindung stehen, kann den gesamten Versicherungsschutz verlieren; Urteil des Oberlandesgericht Celle vom 25.2.2010 – Az.: 8 U 86/09. Eine Versicherte hielt eine Gebäudeversicherung inne. Es kam zu einem Wasserschaden nach einem ...
Gebäudeversicherung – Leitungsfreiheit durch vorgetäuschten Wasserschaden

Gebäudeversicherung – Leitungsfreiheit durch vorgetäuschten Wasserschaden

Bei, durch einen Versicherungsnehmer, vorgetäuschten Schäden kann eine Gebäudeversicherung uneingeschränkt leistungsfrei werden; Urteil des Landgericht Ellwangen vom 1.3.2010 – Az.: 2 O 129/09. Ein Versicherungsnehmer hatte mehrere Schäden bei seiner Gebäudeversicherung gemeldet und verlangte deren Regulierung. Im Laufe der Untersuchungen deswegen stellte sich jedoch heraus, dass es keinen ...
Gebäudeversicherung darf Leistungen im Schadenfall nicht aufgrund von Eigenleistungen kürzen

Gebäudeversicherung darf Leistungen im Schadenfall nicht aufgrund von Eigenleistungen kürzen

Ein Gebäudeversicherer ist gegenüber seinem Versicherungsnehmer, der nach einem Gebäudebrand den Wiederaufbau auch persönlich erbringt grundsätzlich nicht berechtigt deswegen Versicherungsleistungen zu kürzen; Urteil des Bundesgerichtshofs vom 20.7.2011 – Az.: IV ZR 148/10. Vorliegend betrieb der geschädigte Versicherungsnehmer nach einem Brand den Wiederaufbau seines Hauses. Im ...
Gebäudeversicherung haftet für herabstürzende Schnee- oder Eismassen

Gebäudeversicherung haftet für herabstürzende Schnee- oder Eismassen

Ein Gebäudeeigentümer bzw. dessen Gebäudeversicherung kann auch zu Schadensersatz verpflichtet sein aufgrund herabstürzender Schnee- oder Eismassen von der Dachrinne eines Hauses; Urteil des Landgericht Flensburg vom 15.3.2011 – Az.: 1 S 90/10. Unterhalb eines Hauses parkte im Winter ein Auto. Dieses Auto wurde durch vom Dach des Hauses herunterstürzende Eis- und Schneemassen erheblich ...

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
finanzlexeintrag
urteileintrag
verslexeintrag
expertenbeitrag
tippeintrag
experte
glossareintrag

Verbraucherüberblick

Fragen?  »  ✆ 030.56 555 940

Versicherungslexikon

✉ Kontakt

Finanzlexikon

AGENTIN-André-Böttcher-Versicherungsmakler-Berlin-Versicherung-Vorsorge

Ihre Nachricht an mich

11 + 14 =

Ich stimme den Datenschutzbestimmungen zu.