Anzeige

Autoversicherung-Berlin-vergleichen-abschliessen-30-11-2021-Versicherungsmakler-Berlin-Agentin
Home 9 Urteileintrag 9 Fotoapparateversicherung muss 60 Prozent bei grober Fahrlässigkeit zahlen

Fotoapparateversicherung muss 60 Prozent bei grober Fahrlässigkeit zahlen

19. August 2022
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
finanzlexeintrag
urteileintrag
verslexeintrag
expertenbeitrag
tippeintrag
experte
glossareintrag

» Dieses Urteil lesen «

Übersicht » Urteile

» Beratung

Anzeige

030.56 555 940

» 030.56 555 940

Makler-Service

Makler-Service

E-Mail senden

✰ Rezensionen

AGENTIN-André-Böttcher-Versicherungsmakler-Berlin-Versicherung-Vorsorge

Jetzt Erstgespräch vereinbaren

Menü  Themenauswahl

3

Versicherungen

Vorsorge

Verbrauchertipps

Experten

Glossar

Übersicht

Fotoapparateversicherung muss 60 Prozent bei grober Fahrlässigkeit zahlen

Bei der groben Fahrlässigkeit eines Versicherungsnehmers kann es gegenüber einer Fotoapparateversicherung zu einer Quotelung des Schadens kommen; Urteil des Landgericht Hannover vom 17.9.2010 – Az.: 13 O 153/08.

Ein selbstständig arbeitender Kameramann flog mitsamt seiner Kameraausrüstung im Wert mehrerer tausend Euro nach Spanien. Am Flughafen in Valencia musste er auf sein Gepäck warten. Deswegen suchte er den Schalter für vermisste Gegenstände auf.

Dabei hatte er seinen Koffer mit der wertvollen Kameraausrüstung. Diesen ließ er weniger als eine Minute unbeaufsichtigt am Schalter während er mit dem Schalterarbeiter wegen seines weiteren Gepäcks sprach.

In dieser Zeit wurde der Koffer mitsamt Fotoausrüstung entwendet. Gegenüber seiner Fotoversicherung machte der Kameramann diesen Schaden der Fotoausrüstung geltend.

Die Fotoapparateversicherung verweigerte eine Regulierung mit dem Hinweis, es liege ein grob fahrlässiges Fehlverhalten ihres Versicherungs- nehmers vor. Wertvolle Kameras habe der Versicherungsnehmer am Körper tragen müssen.

Das Gericht wählte in seiner Entscheidung hier einen „Mittelweg“. Eine volle Versagung des Versicherungsschutzes sei hier nicht gerechtfertigt.

Zwar könne aus dem „Nicht-im-Auge-Behalten“ der Fotoapparate eine grobe Fahrlässigkeit abgeleitet werden, allerdings müsse berücksichtigt werden, dass eine mehrere Kilogramm schwere Ausrüstung von Fotokameras und weiteren Gegenständen nicht einfach um den Hals gehängt werden könne.

Das entscheidende Gericht bejahte somit einen Anspruch des Versicherungsnehmers, meinte aber weiter dieser sei vorliegend um 40% zu kürzen aufgrund der „Schwere des (Mit-)Verschuldens“.

 

Vorschau und  » verwandte Themen

Aktuell bestehen keine weiteren Einträge
Aktuell bestehen keine weiteren Einträge

Vorschau

Verwandte Themen

Verwandte Themen zu diesem Urteil

Gegenstandsversicherung

Gegenstandsversicherung

Die Gegenstandsversicherung...   Bild von <a ...
Privathaftpflichtversicherung

Privathaftpflichtversicherung

» Gesetzliche Grundlagen» Versicherte Leistungen » Versicherte Leistungen der Privathaftpflichtversicherung » Personen- Sach- und Vermögensschädensschäden» Kaution» Wer ist versichert» Single» ...
Berufsunfähigkeitsversicherung – Nachversicherungsgarantie

Berufsunfähigkeitsversicherung – Nachversicherungsgarantie

Wenn man eine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen hat, kann es vorkommen, dass die vereinbarte Berufsunfähigkeitsrente im  im Laufe der Jahre nicht mehr dem aktuellen Bedarf entspricht. ...
Berufsunfähigkeitsversicherung und die Leistungsdauer

Berufsunfähigkeitsversicherung und die Leistungsdauer

Wenn man sich mit dem Thema Berufsunfähigkeitsversicherung befasst, trifft man unter Umständen auf die Begrifflichkeit "Leistungsdauer". Bei der Berufsunfähigkeitsversicherung gib die ...
Bedarfsermittlung in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Bedarfsermittlung in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Wenn man als Kunde den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung erwägt, spielen dabei einige Faktoren eine wichtige Rolle. So sind zum Beispiel der Beitrag für die ...
Anzeigepflicht

Anzeigepflicht

In einem Versicherungsantrag muss der Antragsteller Angaben machen, die der Versicherer im Regelfall konkret abfragt. Im Versicherungsvertragsgesetz (VVG) wird nach § 19 die Anzeigepflicht des ...
Höchstgrenzen in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Höchstgrenzen in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Jede Person, die sich für den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung interessiert, macht sich Gedanken über die Höhe der zu versichernden Berufs- unfähigkeitsrente. Je nach Berufsstand ...
No results found.
Krankentagegeldversicherung

Krankentagegeldversicherung

Die Krankentagegeldversicherung bietet Arbeitnehmern und Selbstständigen eine Absicherung ihres Einkommens im Krankheitsfall. Wenn die Lohnfortzahlung des Arbeitgebers in der Regel nach dem 42. ...
Antrag

Antrag

Wenn ein Antrag gestellt wird, möchte der Antragsteller eine Entscheidung für seine abgegebene Erklärung. Er wird von der jeweiligen Entscheidungsstelle  (wir auch als Fachabteilung bezeichnet) ...
No results found.
Schadenfreiheitsrabatt

Schadenfreiheitsrabatt

Der Schadenfreiheitsrabatt (SFR) (wird auch als Schadenfreiheitsklasse benannt), bezieht sich auf die erfahrenen, schadenfreien Versicherungsjahre bei einer- oder mehreren Versicherungs- ...
Was ist eine Führerscheinregelung?

Was ist eine Führerscheinregelung?

Führerscheinregelung - kurze ZusammenfassungDie Führerscheinregelung in der Kfz-Haftpflichtversicherung ist eine entgegenkommende Maßnahme der Versicherer zur Einstufung in eine 'bessere' ...
Berufsunfähigkeitsversicherung

Berufsunfähigkeitsversicherung

Die Berufsunfähigkeitsversicherung bietet Arbeitnehmern und Selbstständigen eine Absicherung Ihres Einkommens bis zu einem bestimmten Endalter (max. bis zum 67. Lebensjahr). Als berufsunfähig gilt eine versicherte Person, die infolge von Krankheit, Kräfteverfall, Körperverletzung oder Pflegebedürftigkeit voraussichtlich für die Dauer von ununterbrochen mindestens 6 Monaten (Prognosezeitraum) ...
Berufsunfähigkeit

Berufsunfähigkeit

Eine Berufsunfähigkeit der versicherten Person liegt vor, wenn sie mindestens 6 Monate, ohne Unterbrechung und weniger als 50% arbeitsfähig ist. Das heißt sie kann weniger als 50 % ihren aktuell ausgeführten Beruf ausüben. Diese Form entspricht den aktuellen Regelungen einer privaten Berufsunfähigkeitsversicherung. In der Regel wird diese Grundlage seit dem Jahr 2002 durch private ...
Berufsunfähigkeitsversicherung – Nachversicherungsgarantie

Berufsunfähigkeitsversicherung – Nachversicherungsgarantie

Wenn man eine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen hat, kann es vorkommen, dass die vereinbarte Berufsunfähigkeitsrente im  im Laufe der Jahre nicht mehr dem aktuellen Bedarf entspricht. Schließlich mindert allein die reale Inflation stetig die Kaufkraft der versicherten Berufsunfähigkeitsrente. In unserem Beispiel hat sich ein Student gleich im ersten Semester  für den Abschluss ...
Berufsunfähigkeitsversicherung und die Leistungsdauer

Berufsunfähigkeitsversicherung und die Leistungsdauer

Wenn man sich mit dem Thema Berufsunfähigkeitsversicherung befasst, trifft man unter Umständen auf die Begrifflichkeit "Leistungsdauer". Bei der Berufsunfähigkeitsversicherung gib die Leistungsdauer an, wie lange die vereinbarte Berufsunfähigkeitsrente der Berufsunfähigkeitsversicherung im Leistungsfall, d. h. bei Eintritt von Berufsunfähigkeit gezahlt wird. Der Begriff Leistungsdauer ist ...
Bedarfsermittlung in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Bedarfsermittlung in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Wenn man als Kunde den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung erwägt, spielen dabei einige Faktoren eine wichtige Rolle. So sind zum Beispiel der Beitrag für die Berufsunfähigkeitsversicherung, die Bedingungen der Versicherungsgesellschaft und die monatliche Rentenhöhe der Berufsunfähigkeitsversicherung von zentraler Bedeutung. Gerade die Bedarfsermittlung zur Bestimmung der ...
Anzeigepflicht

Anzeigepflicht

In einem Versicherungsantrag muss der Antragsteller Angaben machen, die der Versicherer im Regelfall konkret abfragt. Im Versicherungsvertragsgesetz (VVG) wird nach § 19 die Anzeigepflicht des Antragstellers, gegenüber dem Versicherer, bei Antragstellung konkret geregelt. Folgende Punkte werden danach geregelt: Der Versicherungsnehmer hat bei Antragstellung alle ihm bekannte Dinge, ...
Höchstgrenzen in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Höchstgrenzen in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Jede Person, die sich für den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung interessiert, macht sich Gedanken über die Höhe der zu versichernden Berufs- unfähigkeitsrente. Je nach Berufsstand und Einkommen gibt es bei der Berufsunfähigkeitsversicherung bestimmte Höchstgrenzen, innerhalb derer man sich absichern kann. Der Punkt Höchstgrenze innerhalb der Berufsunfähigkeitsversicherung ...
No results found.
Krankentagegeldversicherung

Krankentagegeldversicherung

Die Krankentagegeldversicherung bietet Arbeitnehmern und Selbstständigen eine Absicherung ihres Einkommens im Krankheitsfall. Wenn die Lohnfortzahlung des Arbeitgebers in der Regel nach dem 42. Tag endet, zahlt die Krankenkasse das Krankentagegeld weiter. In einem solchen Fall kann jedoch eine Einkommenslücke entstehen, die mit Hilfe einer Krankentagegeldversicherung geschlossen werden kann. ...
Antrag

Antrag

Wenn ein Antrag gestellt wird, möchte der Antragsteller eine Entscheidung für seine abgegebene Erklärung. Er wird von der jeweiligen Entscheidungsstelle  (wir auch als Fachabteilung bezeichnet) geprüft und entschieden, ob er abgelehnt oder angenommen wird. Der Antragsteller füllt den Antrag allein und/oder mit seinem/r Versicherungs- vermittler/-in oder einem anderem bevollmächtigten ...
No results found.
Schadenfreiheitsrabatt

Schadenfreiheitsrabatt

Der Schadenfreiheitsrabatt (SFR) (wird auch als Schadenfreiheitsklasse benannt), bezieht sich auf die erfahrenen, schadenfreien Versicherungsjahre bei einer- oder mehreren Versicherungs- gesellschaften. Je länger ein Versicherungsnehmer infolge keinen Schaden in der Kfz-Haftpflichtversicherung und/oder in der Kfz-Vollkaskoversicherung hat, umso weiter wird er jeweils im folgenden ...
Was ist eine Führerscheinregelung?

Was ist eine Führerscheinregelung?

Führerscheinregelung - kurze ZusammenfassungDie Führerscheinregelung in der Kfz-Haftpflichtversicherung ist eine entgegenkommende Maßnahme der Versicherer zur Einstufung in eine 'bessere' Schadenfreiheitsklasse, sofern kein Schadenfreiheitsrabatt (SF-Klasse) für den Antragsteller der Kfz-Haftpflichtversicherung besteht. Die Einstung wird überwiegend in die Sf 1/2 vorgenommen (siehe ...

Anzeige

Rechtsschutzversicherung-Berlin-Versicherungsmakler-Berlin-Rechtsschutz-vergleichen-abschliessen-Agentin-Andre-Boettcher

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
finanzlexeintrag
urteileintrag
verslexeintrag
expertenbeitrag
tippeintrag
experte
glossareintrag

Anzeige

Anzeige

Rechtsschutzversicherung-Berlin-abschliessen-Rechtsschutz-Berlin-vergleichen-Versicherungsmakler-Berlin-Agentin-Andre-Boettcher

Verbraucherüberblick

Fragen?  »  ✆ 030.56 555 940

✉ Kontakt

Versicherungslexikon

Finanzlexikon

Anzeige

Rechtsschutzversicherung-Berlin-Rechtsschutz-Berlin-vergleichen-abschliessen-Versicherungsmakler-Berlin-Andre-Boettcher-Agentin

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Rechtsschutzversicherung-Berlin-abschliessen-Rechtsschutz-Berlin-vergleichen-Versicherungsmakler-Berlin-Andre-Boettcher-Agentin

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Rechtsschutzversicherung-Berlin-vergleichen-abschliessen-Versicherungsmakler-Berlin-Agentin-Andre-Boettcher

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Autoversicherung Berlin

Anzeige

Gute Gründe

R

Unabhängig

Als Versicherungsmakler arbeite ich ausschließlich für Sie, meine Kunden. Das verschafft Ihnen ein hohes Maß an Transparenz und die Sicherheit sich das möglichst beste ‚Preis-Leistungs-Verhältnis‘ einzukaufen.

030.56 555 940

Heute-Experte-werden-Andre-Boettcher-Agentin-Versicherungsmakler-Berlin

Persönlich

Vereinbaren Sie einen persönlichen Termin und erfreuen Sie sich an dem Nutzen. Telefonisch, online oder offline – Sie entscheiden. Auch im Schadensfall erhalten Sie meine umfassende Unterstützung.

030.56 555 940

Versorgt

Im Mittelpunkt stehen Ihre Wünsche und Ziele. Dadurch bringen wir nachhaltige und wesentliche Ergebnisse hervor, die zu Ihnen passen. Auch das Miteinander halten wir zusammen für Sie fest. Denn eine ‚Partnerschaft‘ ist immer individuell.

030.56 555 940

AGENTIN-André-Böttcher-Versicherungsmakler-Berlin-Versicherung-Vorsorge

Urteile – Ihre Nachricht an mich

Datenschutz

7 + 1 =

Ich stimme den Datenschutzbestimmungen zu.

Anzeigen powered by TarifCheck