Home 9 Verslexeintrag 9 Risikolebensversicherung

Risikolebensversicherung

4. August 2021
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
finanzlexeintrag
urteileintrag
verslexeintrag
expertenbeitrag
tippeintrag
experte
glossareintrag

Übersicht

Risikolebensversicherung-Beerdigungsversicherung-Tod-Finanzierung-Agentin-Andre-Boettcher-Versicherungsmakler-Berlin
w

Beratung

R

VersicherungsCheck

030.56 555 940

Makler-Service

E-Mail schreiben

Referenzen

AGENTIN-André-Böttcher-Versicherungsmakler-Berlin-Versicherung-Vorsorge

Jetzt Erstgespräch vereinbaren

Versicherungen

Vorsorge

Verbrauchertipps

Experten

Urteile

Übersicht

Risikolebensversicherung

Eine Risikolebensversicherung ist eine Absicherung auf den Todesfall der versicherten Person (biometrisches Risiko).

Bei Risikolebensversicherungen wird eine zuvor fest vereinbarte Versicherungssumme definiert, die während der Vertragslaufzeit gleich- bleibend, steigend oder fallend sein kann.

Wenn die Versicherte Person während der Vertragslaufzeit der Risikolebensversicherung stirbt, erhalten die Begünstigten (der/die Bezugsberechtigte/n) die vertraglich vereinbarte Versicherungssumme einmalig ausgezahlt.

Falls die versicherte Person einer Risikolebensversicherung während der Vertragslaufzeit nicht verstirbt, werden keine Leistungen fällig.

Risikolebensversicherungen werden in der Praxis oft genutzt um:

  • Verbindlichkeiten (z. B. Hypothekendarlehen) abzusichern
  • Familienmitglieder im Todesfall abzusichern
  • als Hauptversicherung* für eine Zusatzversicherungen (z. B. Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung) zu gelten

Des Weiteren kommt als Sonderfall die Risikolebensversicherung auf verbundene Leben vor. Bei dieser Variante der Risikolebensversicherung existieren mehrere versicherte Personen (z. B. Ehepartner).

Die Versicherungssumme der Risikolebensversicherung auf verbundene Leben wird nur einmal bei Tod einer versicherten Person während der Versicherungsdauer fällig. Sollten beide Versicherer versterben,

Zudem kommen bei der Risikolebensversicherung Überschüsse zum tragen, die von der Versicherung direkt an den Versicherten weitergegeben werden müssen. Diese Überschüsse sind Risiko- und Kostenüberschüsse und entstehen, wenn Versicherer der Risikolebensversicherung weniger Todesfallleistungen erbringen und geringere Kosten aufwenden müssen als sie zuvor kalkulierten.

Die Weitergabe der Überschüsse an den Versicherten der Risikolebensversicherung kann auf verschiedene Arten erfolgen:

  • in Form einer zusätzlichen Zahlung im Todesfall (Todesfallbonus)
  • als Barauszahlung, in Form einer Verrechnung mit den fälligen Beiträgen (Beitragsverrechnung)
  • als verzinsliche Ansammlung zum Ende der Vertragslaufzeit

Der Beitrag einer Risikolebensversicherung ist von verschiedenen Faktoren abhängig: vom Eintrittsalter der versicherten Person, vom Geschlecht und vom Gesundheitszustand der versicherten Person zum Versicherungsbeginn. Weiterhin bemisst sich die Prämie der Risikolebensversicherung anhand der Versicherungssumme, der Laufzeit (Versicherungsdauer) und eines evtl. erhobenen Risikozuschlages.

Gängige Zahlungsweisen der Risikolebensversicherung sind: monatliche, viertel-, halb- oder jährliche Beiträge.

* Als Hauptversicherung bezeichnet man einen alleinstehenden Vertrag, der nicht zwangsläufig eine andere Versicherungsart gekoppelt ist. Man könnte sinngemäss sagen, dass der Vertrag alleinstehend leben kann. Sollte man eine Risikolebensversicherung mit weiteren Risiken verbinden wollen – bspw. einer Berufsunfähigkeitszusatzversicherung (sofern der Versicherer dies anbietet) – so ist die Leistung der Zusatzversicherung zumeist in Abhängigkeit zu den Leistungen der Hauptversicherung gestaltet.

Tipps

1 – Unter bestimmten Voraussetzungen kann die Versicherbarkeit einge- schränkt oder ausgeschlossen sein. Maßgeblich ist prinzipiell der Gesundheitzustand der zu versichernden Person/en.

2 – Viele Versicherer bieten die Möglichkeit sich ohne Gesundheitsfragen abzusichern. Oft ist dies mit Karenzzeiten (Wartezeiten) und/oder in der Höchstleistung mit Grenzen (z.B. max. 50.000 Euro) verbunden, in der die vertraglich vereinbarte Leistung z.B. erst ab dem fünften Versicherungsjahr als fest vereinbart gilt. Zuvor wird oft keine Leistung oder eine geringe Leistung im Todesfall fällig.

« vorheriger Eintrag

Alle Begriffe mit ‚R‘

nächster Eintrag »

nächster Eintrag »

Alle Begriffe mit ‚R‘

« vorheriger Eintrag

Vorschau ‚R‚ und  » verwandte Themen

Rechtsschutzversicherung

Rechtsschutzversicherung

Eine Rechtsschutzversicherung schützt den Versicherten vor finanziellen Risiken, die Rechtsstreitigkeiten oder die Wahrnehmung seiner rechtlichen Interessen nach sich ziehen können. Bei der ...
Reiseabbruchversicherung

Reiseabbruchversicherung

Eine Reiseabbruchversicherung schützt den Versicherten vor finanziellen Kosten, die bei Reiseabbruch (z. B. durch Unfall oder Krankheit) während einer Reise anfallen können. Die ...
Reisegepäckversicherung

Reisegepäckversicherung

Eine Reisegepäckversicherung schützt den Versicherten vor Beschädigung oder Diebstahl seines Reisegepäcks und bietet weltweiten Versicherungsschutz. Die Reisegepäckversicherung erstattet die ...
Reisekrankenversicherung

Reisekrankenversicherung

Eine Reisekrankenversicherung kann grundlegend nur vor Reiseantritt beantragt werden und schützt den oder die versicherten Personen vor finanziellen Belastungen, die bei Krankheit oder durch ...
Reiserücktrittsversicherung

Reiserücktrittsversicherung

Eine Reiserücktrittsversicherung schützt den Versicherten vor den finanziellen Folgen bei Stornierung einer Reise. Hierbei ist unabhängig ob die Reise im In- oder Ausland erfolgt. Folgende Gründe
Riester-Rente

Riester-Rente

Die Riester-Rente ist eine staatlich geförderte, kapitalgedeckte Altersvorsorge, die mithilfe der Rentenreform 2001 eingeführt wurde, sie gehört wie die betriebliche Altersvorsorge zur zweiten ...
Rückwärtsversicherung

Rückwärtsversicherung

Der Versicherer gewährt dem Antragsteller/ Versicherungsnehmer unter Umständen auch Versicherungsschutz vor Antragstellung. Diese Besonderheit kann unter Umständen eine entscheidene Unterstützung
Rürup-Rente

Rürup-Rente

Eine Rürup-Rente (auch Basis-Rente genannt) ist eine staatlich geförderte, kapitalgedeckte Altersvorsorge, die mithilfe des Alterseinkünftegesetzes 2005 eingeführt wurde. Die Rürup-Rente gehört -
Rechtsschutzversicherung

Rechtsschutzversicherung

Eine Rechtsschutzversicherung schützt den Versicherten vor finanziellen Risiken, die Rechtsstreitigkeiten oder die Wahrnehmung seiner rechtlichen Interessen nach sich ziehen können. Bei der Rechtsschutzversicherung gibt es verschiedene Tarifmodelle, die zumeist einzeln oder auch in Kombination abgeschlossen werden können. Die verschiedenen Tarifmodelle der Rechtsschutzversicherung ...
Reiseabbruchversicherung

Reiseabbruchversicherung

Eine Reiseabbruchversicherung schützt den Versicherten vor finanziellen Kosten, die bei Reiseabbruch (z. B. durch Unfall oder Krankheit) während einer Reise anfallen können. Die Reiseabbruchversicherung zahlt bis zu einer max. Versicherungssumme und erhält zumeist folgende Leistungen: Die Reiseabbruchversicherung zahlt, wenn eine Reise abgebrochen werden muss. Sie erstattet nicht in Anspruch
Reisegepäckversicherung

Reisegepäckversicherung

Eine Reisegepäckversicherung schützt den Versicherten vor Beschädigung oder Diebstahl seines Reisegepäcks und bietet weltweiten Versicherungsschutz. Die Reisegepäckversicherung erstattet die anfallenden Kosten entweder bis zum Zeitwert (Wert, den das Gepäck vor Reiseantritt hatte) des Reisegepäcks oder bis zur vereinbarten Versicherungssumme der Reisegepäckversicherung. Das Gepäck ist dann ...
Reisekrankenversicherung

Reisekrankenversicherung

Eine Reisekrankenversicherung kann grundlegend nur vor Reiseantritt beantragt werden und schützt den oder die versicherten Personen vor finanziellen Belastungen, die bei Krankheit oder durch einen Unfall am Urlaubsort anfallen können. Die Reisekrankenversicherung kann als Jahresvertrag (gilt für zwölf Monate nach Abschluss) oder als Einmalversicherung (für die Dauer einer Reise bis zu 365 ...
Reiserücktrittsversicherung

Reiserücktrittsversicherung

Eine Reiserücktrittsversicherung schützt den Versicherten vor den finanziellen Folgen bei Stornierung einer Reise. Hierbei ist unabhängig ob die Reise im In- oder Ausland erfolgt. Folgende Gründe werden in der Reiserücktrittsversicherung mitversichert: schwerer Unfallverletzung oder Erkrankung Tod eines Mitreisenden oder von Angehörigen Impfunverträglichkeit plötzliche Kündigung des ...
Riester-Rente

Riester-Rente

Die Riester-Rente ist eine staatlich geförderte, kapitalgedeckte Altersvorsorge, die mithilfe der Rentenreform 2001 eingeführt wurde, sie gehört wie die betriebliche Altersvorsorge zur zweiten Schicht der Altersvorsorge. Riester-Renten gelten als Rentenversicherungen, die auf das Erleben eines bestimmten Zeitpunktes ( i. d. R. Renteneintritt) abgeschlossen werden. Die Leistung der ...
Rückwärtsversicherung

Rückwärtsversicherung

Der Versicherer gewährt dem Antragsteller/ Versicherungsnehmer unter Umständen auch Versicherungsschutz vor Antragstellung. Diese Besonderheit kann unter Umständen eine entscheidene Unterstützung darstellen, die vor erheblichen Kosten schützt. Die Rückwärtsversicherung bzw. der Versicherungsbeginn der Vergangenheit muss ausdrücklich im Vertrag vereinbart werden. Eine Rückwärtsversicherung ...
Rürup-Rente

Rürup-Rente

Eine Rürup-Rente (auch Basis-Rente genannt) ist eine staatlich geförderte, kapitalgedeckte Altersvorsorge, die mithilfe des Alterseinkünftegesetzes 2005 eingeführt wurde. Die Rürup-Rente gehört - wie die gesetzliche Rentenversicherung - zur ersten Schicht der Altersvorsorge. Einmalauszahlungen sind bei einer Rürup-Rente nicht möglich, daher gilt die Rürup-Rente als Rentenversicherung, die auf

Vorschau

Verwandte Themen

Verwandt zur Risikolebensversicherung

Transportversicherung

Transportversicherung

Eine Transportversicherung schützt den Versicherten vor den finanziellen Folgen durch Beschädigung oder Verlust der transportierten Ware. Des Weiteren kann die Transportversicherung als ...
Hundehaftpflichtversicherung: Versicherungspflicht für Hundehalter ab dem 01.07.2011 in Niedersachsen

Hundehaftpflichtversicherung: Versicherungspflicht für Hundehalter ab dem 01.07.2011 in Niedersachsen

Was bisher für die Bundesländer Berlin, Sachsen-Anhalt und Hamburg galt, trifft ab Juli außerdem in Niedersachsen zu. Ab dem 01.07.2011 gilt nun auch in Niedersachsen die Versicherungspflicht für
Hundebiss nicht versichert

Hundebiss nicht versichert

Wird ein Familienmitglied von einem gehaltenen Hund gebissen, kann ein Anspruch aus Tierhalterhaftung entfallen, Thüringer Oberlandesgericht – 4 U 420/09. Hintergrund dieser Entscheidung war, ...
Haftung auch im Zweifelsfall

Haftung auch im Zweifelsfall

Der Hundehalter bzw. die Haftpflichtversicherung eines Hundehalters muss für den von einem Hund verursachten Schaden in voller Höhe haften, wenn nicht zweifelsfrei geklärt ist, dass der Schaden ...
Kein Regressanspruch einer Gebäudeversicherung an Hundehaftpflichtversicherung

Kein Regressanspruch einer Gebäudeversicherung an Hundehaftpflichtversicherung

Eine Gebäudeversicherung kann nicht unbedingt Rückgriff bei einem Halter eines Hundes nehmen, dessen Tier durch Zerfetzen einer Klorolle das Waschbecken verstopft und dadurch einen Wasserschaden ...
Gesetzliche Krankenversicherung fordert Regress bei Hundehalter

Gesetzliche Krankenversicherung fordert Regress bei Hundehalter

Eine gesetzliche Krankenversicherung kann Anspruch wegen Kosten der Behandlung der bei ihr Versicherten gegenüber einem Tierhalter haben; Urteil des Landgericht Coburg vom 22.7.2011 – Az.: 13 O ...
Tierkrankenversicherung

Tierkrankenversicherung

Eine Tierkrankenversicherung schützt den Halter von Hunden, Katzen oder Pferden vor finanziellen Risiken, die eintreten können, sobald das versicherte Tiere erkrankt. Da manche Tiere (z. B. ...
Abwehranspruch

Abwehranspruch

Den Begriff Abwehranspruch findet man in der privaten- und gewerblichen Haftpflicht- versicherung. Im Fall eines versicherten Schadens, prüft der Versicherer den Anspruch auf Schadenersatz. ...
Rechtsschutzversicherung

Rechtsschutzversicherung

Eine Rechtsschutzversicherung schützt den Versicherten vor finanziellen Risiken, die Rechtsstreitigkeiten oder die Wahrnehmung seiner rechtlichen Interessen nach sich ziehen können. Bei der ...
Transportversicherung

Transportversicherung

Eine Transportversicherung schützt den Versicherten vor den finanziellen Folgen durch Beschädigung oder Verlust der transportierten Ware. Des Weiteren kann die Transportversicherung als alleinstehender Vertrag oder als integriertes Risiko - z.B. in eine Inhaltsversicherung - abgeschlossen werden. Was hier tatsächlich sinnvoller ist, muss wie so oft im Einzelfall entschieden werden. Die ...
Hundehaftpflichtversicherung: Versicherungspflicht für Hundehalter ab dem 01.07.2011 in Niedersachsen

Hundehaftpflichtversicherung: Versicherungspflicht für Hundehalter ab dem 01.07.2011 in Niedersachsen

Was bisher für die Bundesländer Berlin, Sachsen-Anhalt und Hamburg galt, trifft ab Juli außerdem in Niedersachsen zu. Ab dem 01.07.2011 gilt nun auch in Niedersachsen die Versicherungspflicht für sämtliche Hunderassen. Das bedeutet, dass jeder Halter von Hunden - die älter als sechs Monate sind - verpflichtet ist, eine Hundehaftpflichtversicherung abzuschließen. Bisher war die Regelung, dass ...
Gesetzliche Krankenversicherung fordert Regress bei Hundehalter

Gesetzliche Krankenversicherung fordert Regress bei Hundehalter

Eine gesetzliche Krankenversicherung kann Anspruch wegen Kosten der Behandlung der bei ihr Versicherten gegenüber einem Tierhalter haben; Urteil des Landgericht Coburg vom 22.7.2011 – Az.: 13 O 150/11. Eine Frau war gesetzlich krankenversichert. Sie lief auf dem Gehweg. Plötzlich rannte ein Hund, der an langer Leine angeleint war, laut bellend und knurrend auf die Frau zu. Deswegen stürzte ...
Haftung auch im Zweifelsfall

Haftung auch im Zweifelsfall

Der Hundehalter bzw. die Haftpflichtversicherung eines Hundehalters muss für den von einem Hund verursachten Schaden in voller Höhe haften, wenn nicht zweifelsfrei geklärt ist, dass der Schaden auch ohne Verschulden des Hundes eingetreten wäre; OLG Hamm, Urteil vom 21.7.2008 – Az. 6 U 60/08. Hintergrund dieser Entscheidung war ein Hund, der entgegen einer städtischen Verordnung nicht ...
Hundebiss nicht versichert

Hundebiss nicht versichert

Wird ein Familienmitglied von einem gehaltenen Hund gebissen, kann ein Anspruch aus Tierhalterhaftung entfallen, Thüringer Oberlandesgericht – 4 U 420/09. Hintergrund dieser Entscheidung war, dass ein Familienmitglied einer Großfamilie, dass wenig Kontakt zu dem im Hause gehaltenen Schäferhund hatte, diesen befreien wollte, als sich das Tier an seiner eigenen Kette ...
Kein Regressanspruch einer Gebäudeversicherung an Hundehaftpflichtversicherung

Kein Regressanspruch einer Gebäudeversicherung an Hundehaftpflichtversicherung

Eine Gebäudeversicherung kann nicht unbedingt Rückgriff bei einem Halter eines Hundes nehmen, dessen Tier durch Zerfetzen einer Klorolle das Waschbecken verstopft und dadurch einen Wasserschaden verursacht; Urteil des Landgericht Hannover vom 23.3.2000 -Az.:19 S 1968/99. Ein Hundehalter sperrte seinen Hund in die Toilette ein. In der Toilette zerkratzte das eingesperrte Tier eine ...
Tierkrankenversicherung

Tierkrankenversicherung

Eine Tierkrankenversicherung schützt den Halter von Hunden, Katzen oder Pferden vor finanziellen Risiken, die eintreten können, sobald das versicherte Tiere erkrankt. Da manche Tiere (z. B. Perserkatzen oder Möpse) anfälliger für Krankheiten sind als andere, kann der Abschluss einer Tierkrankenversicherung sinnvoll sein. Bei der Tierkrankenversicherung gibt es grundsätzlich zwei ...
Abwehranspruch

Abwehranspruch

Den Begriff Abwehranspruch findet man in der privaten- und gewerblichen Haftpflicht- versicherung. Im Fall eines versicherten Schadens, prüft der Versicherer den Anspruch auf Schadenersatz. Sollte bei dieser Prüfung festgestellt werden, dass der Anspruch gar nicht oder nur teilweise besteht und der Geschädigte der Auffassung ist den Anspruch gerichtlich durchsetzen zu "müssen", tritt der ...
Tierlebensversicherung

Tierlebensversicherung

Eine Tierlebensversicherung sichert Haus-, Zucht- und Nutztiere (z. B.  Rinder und Schafe) des Versicherten gegen unterschiedliche Risiken ab. Versicherte Gefahren der Tierlebensversicherung sind Fälle von Tod oder Nottötung, Transport und Raub der versicherten Tiere, Abschlachten in diebischer Absicht sowie dauernde Zuchtunbrauchbarkeit. Der Versicherungsschutz einer Tierlebensversicherung ...
Rechtsschutzversicherung

Rechtsschutzversicherung

Eine Rechtsschutzversicherung schützt den Versicherten vor finanziellen Risiken, die Rechtsstreitigkeiten oder die Wahrnehmung seiner rechtlichen Interessen nach sich ziehen können. Bei der Rechtsschutzversicherung gibt es verschiedene Tarifmodelle, die zumeist einzeln oder auch in Kombination abgeschlossen werden können. Die verschiedenen Tarifmodelle der Rechtsschutzversicherung ...

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
finanzlexeintrag
urteileintrag
verslexeintrag
expertenbeitrag
tippeintrag
experte
glossareintrag

Fragen?  »  ✆ 030.56 555 940

✉ Kontakt

Verbraucherüberblick

Glossar

Finanzlexikon

AGENTIN-André-Böttcher-Versicherungsmakler-Berlin-Versicherung-Vorsorge

Ihre Nachricht an mich

Datenschutz

5 + 14 =

Ich stimme den Datenschutzbestimmungen zu.

Anzeigen powered by TarifCheck24 GmbH