Home 9 Tippeintrag 9 Konkrete Verweisbarkeit

Konkrete Verweisbarkeit

7. Dezember 2022
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
finanzlexeintrag
urteileintrag
verslexeintrag
expertenbeitrag
tippeintrag
experte
glossareintrag

Übersicht

Berufsunfaehigkeitsversicherung-Konkrete-Verweisbarkeit-Versicherungsmakler-Berlin-Agentin-Verbauchertipps

030.56 555 940

Makler-Service

Referenzen

Versicherungen

Vorsorge

Experten

Urteile

Finanzlexikon

Übersicht

Konkrete Verweisbarkeit

Die konkrete Verweisbarkeit (auch konkrete Verweisung genannt) in einer Berufsunfähigkeitsversicherung ist ein sehr wichtiger Vertragsbestandteil.

Eine konkrete Verweisbarkeit in der Berufsunfähigkeitsversicherung bedeutet, dass der Versicherer den Versicherten auf die tatsächlich ausgeübte berufliche Beschäftigung verweist, die der Versicherte anstatt seiner bisherigen beruflichen Tätigkeit ausübt und die sowohl seinem Wissen als auch seiner bisherigen Lebensstellung gerecht wird.

Die konkrete Verweisbarkeit der Berufsunfähigkeitsversicherung wird in der Praxis zum Beispiel folgendermaßen in den Versicherungsbedingungen der Berufsunfähigkeitsversicherung definiert:

Berufsunfähigkeit liegt vor, wenn die versicherte Person infolge Krankheit, Körperverletzung oder Kräfteverfall, die ärztlich nachzuweisen sind, voraussichtlich sechs Monate ununterbrochen zu mindestens 50% außerstande ist, ihren vor Eintritt des Versicherungsfalls zuletzt ausgeübten Beruf – so wie er ohne gesundheitliche Beeinträchtigung ausgestaltet war – auszuüben und sie in dieser Zeit keine andere, ihrer Ausbildung und Erfahrung sowie bisherigen Lebensstellung entsprechende Tätigkeit ausübt. (Vgl. Dialog Allgemeine Bedingungen für die selbstständige Berufsunfähigkeitsversicherung  ABsBU, §2, Absatz 1 ff.)

Für den Versicherten bedeutet dies – falls er in seinem bisherigen Beruf berufsunfähig wird – dass er seine Berufsunfähigkeitsversicherung in Anspruch nehmen kann, um so die vereinbarte Rente zu erhalten. Wenn der Versicherte der Berufsunfähigkeitsversicherung allerdings einen anderen gleichwertigen Beruf ausübt, wird die Gesellschaft der Berufsunfähigkeits- versicherung auf diese Tätigkeit verweisen und keine Leistungen zahlen.

Der Versicherer der Berufsunfähigkeitsversicherung kann den Versicherten allerdings nur unter bestimmten Voraussetzungen konkret verweisen: „Als eine der Ausbildung und Erfahrung sowie der bisherigen Lebensstellung wird nur eine solche Tätigkeit angesehen, die keine deutlich geringeren Kenntnisse (…) erfordert und auch in ihrer Vergütung und Wertschätzung nicht spürbar unter das Niveau der bislang ausgeübten beruflichen Tätigkeit absinkt.“ (Vgl. Dialog Allgemeine Bedingungen für die selbstständige Berufsunfähigkeitsversicherung  ABsBU, §2, Absatz 1 ff.)

Die Gesellschaft der Berufsunfähigkeitsversicherung darf also nur dann konkret verweisen, wenn:

  • Der Versicherte der Berufsunfähigkeitsversicherung gleichwertige Kenntnisse hat und weder über- noch unterfordert wird.
  • Der Versicherte der Berufsunfähigkeitsversicherung finanziell nicht unzumutbar schlechtergestellt wird, d. h. dass er mind. 75% seines vorigen Einkommens erzielt.
  • Die neue Tätigkeit ein gleichwertiges soziales Niveau hat.

Tipp im Tipp

In älteren Verträgen ist es nicht selten der Fall, dass nicht die konkrete- sondern die abstrakte Vereisbarkeit vereinbart wurde. Diese „Altregelung“ – in der Regel betrifft es Berufsunfähigkeitsversicherungsverträge vor dem Beginndatum in 2003 – kann einen erheblichen Nachteil im Leistungsfall darstellen. Oft ist eine Umstellung des aktuellen Vertrages auf die konkrete Verweisbarkeit mit überschaubaren Mehrkosten verbunden. In diesem Zusammenhang ist die parallele Prüfung der Leistunghöhe (Höhe der vereinbarten Berufsunfähigkeitsrente) ebenfalls empfehlenswert.

 

Auswahl verwandter Themen

Berufsunfähigkeitsversicherung

Berufsunfähigkeit

Krankentagegeldversicherung

Berufskrankheit

Private Unfallversicherung

Arbeitsunfall

Weitere Tipps zur Berufsunfähigkeitsversicherung    » Verwandt    » Urteile

Abstrakte Verweisbarkeit

Abstrakte Verweisbarkeit

Fast jeder, der sich inständig mit dem Thema Berufsunfähigkeitsversicherung beschäftigt, stößt früher oder später auf die Begriffe "abstrakte Verweisbarkeit". Doch was verbirgt sich hinter dieser Begrifflichkeit in Bezug auf die Berufsunfähigkeitsversicherung? Die abstrakte Verweisung ...
Bedarfsermittlung in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Bedarfsermittlung in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Wenn man als Kunde den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung erwägt, spielen dabei einige Faktoren eine wichtige Rolle. So sind zum Beispiel der Beitrag für die Berufsunfähigkeitsversicherung, die Bedingungen der Versicherungsgesellschaft und die monatliche Rentenhöhe der ...
Berufsunfähigkeitsversicherung und die Leistungsdauer

Berufsunfähigkeitsversicherung und die Leistungsdauer

Wenn man sich mit dem Thema Berufsunfähigkeitsversicherung befasst, trifft man unter Umständen auf die Begrifflichkeit "Leistungsdauer". Bei der Berufsunfähigkeitsversicherung gib die Leistungsdauer an, wie lange die vereinbarte Berufsunfähigkeitsrente der Berufsunfähigkeitsversicherung im ...
Berufsunfähigkeitsversicherung – Nachversicherungsgarantie

Berufsunfähigkeitsversicherung – Nachversicherungsgarantie

Wenn man eine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen hat, kann es vorkommen, dass die vereinbarte Berufsunfähigkeitsrente im  im Laufe der Jahre nicht mehr dem aktuellen Bedarf entspricht. Schließlich mindert allein die reale Inflation stetig die Kaufkraft der versicherten ...
Einsteiger-Tarife in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Einsteiger-Tarife in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Gerade als Auszubildender, Student, Berufseinsteiger oder als junge Familie kommt es nicht selten vor, dass man eine sinnvolle Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen möchte, der zu zahlende Beitrag der Berufsunfähigkeitsversicherung allerdings nicht in die Haushaltplanung passt. Dann ...
Höchstgrenzen in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Höchstgrenzen in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Jede Person, die sich für den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung interessiert, macht sich Gedanken über die Höhe der zu versichernden Berufs- unfähigkeitsrente. Je nach Berufsstand und Einkommen gibt es bei der Berufsunfähigkeitsversicherung bestimmte Höchstgrenzen, innerhalb derer ...
Spezielle Tarife sparen Geld

Spezielle Tarife sparen Geld

Wenn es um das Thema Berufsunfähigkeitsversicherung geht, kann man als Kunde gar nicht genug prüfen und vergleichen, um einen sehr guten Tarif mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis zu finden. In den letzten Monaten gesellten sich zu den herkömmlichen Tarifen der Berufsunfähigkeitsversicherung ...
Abstrakte Verweisbarkeit

Abstrakte Verweisbarkeit

Fast jeder, der sich inständig mit dem Thema Berufsunfähigkeitsversicherung beschäftigt, stößt früher oder später auf die Begriffe "abstrakte Verweisbarkeit". Doch was verbirgt sich hinter dieser Begrifflichkeit in Bezug auf die Berufsunfähigkeitsversicherung? Die abstrakte Verweisung ...
Bedarfsermittlung in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Bedarfsermittlung in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Wenn man als Kunde den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung erwägt, spielen dabei einige Faktoren eine wichtige Rolle. So sind zum Beispiel der Beitrag für die Berufsunfähigkeitsversicherung, die Bedingungen der Versicherungsgesellschaft und die monatliche Rentenhöhe der ...
Berufsunfähigkeitsversicherung und die Leistungsdauer

Berufsunfähigkeitsversicherung und die Leistungsdauer

Wenn man sich mit dem Thema Berufsunfähigkeitsversicherung befasst, trifft man unter Umständen auf die Begrifflichkeit "Leistungsdauer". Bei der Berufsunfähigkeitsversicherung gib die Leistungsdauer an, wie lange die vereinbarte Berufsunfähigkeitsrente der Berufsunfähigkeitsversicherung im ...
Berufsunfähigkeitsversicherung – Nachversicherungsgarantie

Berufsunfähigkeitsversicherung – Nachversicherungsgarantie

Wenn man eine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen hat, kann es vorkommen, dass die vereinbarte Berufsunfähigkeitsrente im  im Laufe der Jahre nicht mehr dem aktuellen Bedarf entspricht. Schließlich mindert allein die reale Inflation stetig die Kaufkraft der versicherten ...
Einsteiger-Tarife in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Einsteiger-Tarife in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Gerade als Auszubildender, Student, Berufseinsteiger oder als junge Familie kommt es nicht selten vor, dass man eine sinnvolle Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen möchte, der zu zahlende Beitrag der Berufsunfähigkeitsversicherung allerdings nicht in die Haushaltplanung passt. Dann ...
Höchstgrenzen in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Höchstgrenzen in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Jede Person, die sich für den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung interessiert, macht sich Gedanken über die Höhe der zu versichernden Berufs- unfähigkeitsrente. Je nach Berufsstand und Einkommen gibt es bei der Berufsunfähigkeitsversicherung bestimmte Höchstgrenzen, innerhalb derer ...
Spezielle Tarife sparen Geld

Spezielle Tarife sparen Geld

Wenn es um das Thema Berufsunfähigkeitsversicherung geht, kann man als Kunde gar nicht genug prüfen und vergleichen, um einen sehr guten Tarif mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis zu finden. In den letzten Monaten gesellten sich zu den herkömmlichen Tarifen der Berufsunfähigkeitsversicherung ...

Kategorie

Verwandte Themen

Verwandt zum Tipp ‚Berufsunfähigkeitsversicherung‘    » Urteile

Berufsunfähigkeitsversicherung

Berufsunfähigkeitsversicherung

Die Berufsunfähigkeitsversicherung bietet Arbeitnehmern und Selbstständigen eine Absicherung Ihres Einkommens bis zu einem bestimmten Endalter (max. bis zum 67. Lebensjahr). Als berufsunfähig gilt eine versicherte Person, die infolge von Krankheit, Kräfteverfall, Körperverletzung oder ...
Berufsunfähigkeit

Berufsunfähigkeit

Eine Berufsunfähigkeit der versicherten Person liegt vor, wenn sie mindestens 6 Monate, ohne Unterbrechung und weniger als 50% arbeitsfähig ist. Das heißt sie kann weniger als 50 % ihren aktuell ausgeführten Beruf ausüben. Diese Form entspricht den aktuellen Regelungen einer privaten ...
Hausratversicherung

Hausratversicherung

Die Hausratversicherung schützt die privaten Gegenstände (Hausrat) eines Versicherten gegen folgende Gefahren: Brand, Blitzschlag, Explosion, Einbruchdiebstahl, Raub, Vandalismus, Leitungswasser, Sturm und Hagel. Es ist möglich, den Versicherungsschutz einer Hausratversicherung durch eine ...
Hausratversicherung

Hausratversicherung

Die Hausratversicherung schützt die privaten Gegenstände (Hausrat) eines Versicherten gegen folgende Gefahren: Brand, Blitzschlag, Explosion, Einbruchdiebstahl, Raub, Vandalismus, Leitungswasser, Sturm und Hagel. Es ist möglich, den Versicherungsschutz einer Hausratversicherung durch eine ...
Hausratversicherung

Hausratversicherung

Die Hausratversicherung schützt die privaten Gegenstände (Hausrat) eines Versicherten gegen folgende Gefahren: Brand, Blitzschlag, Explosion, Einbruchdiebstahl, Raub, Vandalismus, Leitungswasser, Sturm und Hagel. Es ist möglich, den Versicherungsschutz einer Hausratversicherung durch eine ...
Hausratversicherung

Hausratversicherung

Die Hausratversicherung schützt die privaten Gegenstände (Hausrat) eines Versicherten gegen folgende Gefahren: Brand, Blitzschlag, Explosion, Einbruchdiebstahl, Raub, Vandalismus, Leitungswasser, Sturm und Hagel. Es ist möglich, den Versicherungsschutz einer Hausratversicherung durch eine ...
Berufsunfähigkeitsversicherung

Berufsunfähigkeitsversicherung

Die Berufsunfähigkeitsversicherung bietet Arbeitnehmern und Selbstständigen eine Absicherung Ihres Einkommens bis zu einem bestimmten Endalter (max. bis zum 67. Lebensjahr). Als berufsunfähig gilt eine versicherte Person, die infolge von Krankheit, Kräfteverfall, Körperverletzung oder ...
Berufsunfähigkeit

Berufsunfähigkeit

Eine Berufsunfähigkeit der versicherten Person liegt vor, wenn sie mindestens 6 Monate, ohne Unterbrechung und weniger als 50% arbeitsfähig ist. Das heißt sie kann weniger als 50 % ihren aktuell ausgeführten Beruf ausüben. Diese Form entspricht den aktuellen Regelungen einer privaten ...
Hausratversicherung

Hausratversicherung

Die Hausratversicherung schützt die privaten Gegenstände (Hausrat) eines Versicherten gegen folgende Gefahren: Brand, Blitzschlag, Explosion, Einbruchdiebstahl, Raub, Vandalismus, Leitungswasser, Sturm und Hagel. Es ist möglich, den Versicherungsschutz einer Hausratversicherung durch eine ...
Hausratversicherung

Hausratversicherung

Die Hausratversicherung schützt die privaten Gegenstände (Hausrat) eines Versicherten gegen folgende Gefahren: Brand, Blitzschlag, Explosion, Einbruchdiebstahl, Raub, Vandalismus, Leitungswasser, Sturm und Hagel. Es ist möglich, den Versicherungsschutz einer Hausratversicherung durch eine ...
Hausratversicherung

Hausratversicherung

Die Hausratversicherung schützt die privaten Gegenstände (Hausrat) eines Versicherten gegen folgende Gefahren: Brand, Blitzschlag, Explosion, Einbruchdiebstahl, Raub, Vandalismus, Leitungswasser, Sturm und Hagel. Es ist möglich, den Versicherungsschutz einer Hausratversicherung durch eine ...
Hausratversicherung

Hausratversicherung

Die Hausratversicherung schützt die privaten Gegenstände (Hausrat) eines Versicherten gegen folgende Gefahren: Brand, Blitzschlag, Explosion, Einbruchdiebstahl, Raub, Vandalismus, Leitungswasser, Sturm und Hagel. Es ist möglich, den Versicherungsschutz einer Hausratversicherung durch eine ...

Kategorie

Urteile zur Berufsunfähigkeitsversicherung

Berufsunfähigkeitsversicherung muss keine höhere Leistung erbringen

Berufsunfähigkeitsversicherung muss keine höhere Leistung erbringen

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung muss erhöhte Leistungen nicht immer gegenüber einem Versicherten erstatten, wenn ein bereits vor Abschluss der Erhöhung der Leistungen eingetretenes Risiko sich verwirklicht; Urteil des Landgerichts Regensburg vom 28.10.2010 – Az.: 3 O 1208/10. Hintergrund ...
Berufsunfähigkeitsversicherung: Nachlässige Angaben bei Gesundheitsfragen berechtigen zur Anfechtung

Berufsunfähigkeitsversicherung: Nachlässige Angaben bei Gesundheitsfragen berechtigen zur Anfechtung

Ungenaue Angaben in Gesundheitsfragen zum Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung kann der Versicherer zur Anfechtung des Versicherungsvertrages berechtigen; Urteil des Landgericht Dortmund vom 10.3.2011 – Az.: 2 O 380/10. Eine Versicherungsnehmerin ging gemeinsam mit ihrer Mutter den ...
Berufsunfähigkeitsversicherung: Vergleichbarer Beruf verwehrt Rentenzahung

Berufsunfähigkeitsversicherung: Vergleichbarer Beruf verwehrt Rentenzahung

Ein Versicherungsnehmer kann im Falle einer bestehenden Berufsunfähigkeit den Leistungsanspruch auf Zahlung der vertraglich vereinbarten Rente verlieren, wenn er später einen vergleichbaren Beruf ausübt; Urteil des Landgericht Aurich vom 31.5.2011 – Az.: 3 O 724/10. Ein Mann und ...
Burnout-Syndrom führte zur Leistung

Burnout-Syndrom führte zur Leistung

Ein Burnout-Syndrom kann zu einer Berufsunfähigkeit führen, so dass der Berufsunfähigkeitsversicherer verpflichtet sein kann Versicherungsbeiträge und Rentenzahlungen zu leisten; LG München I, – Az. 25 O 19798/03. Vorliegend hatte der Versicherer das Burnout-Syndrom nicht als Versicherungsfall ...
Kulanz kann dauerhaft zur Zahlung verpflichten

Kulanz kann dauerhaft zur Zahlung verpflichten

Eine Berufsunfähigkeitszusatzversicherung kann sich nicht automatisch durch Kulanzzahlungen um die Fortdauer der Leistungspflicht "drücken". Anstelle eines gebotenen (Leistungs-) Anerkenntnisses führt die Kulanzzahlung dazu, dass der Versicherungsnehmer die Berufsunfähigkeit ab erneuter ...
Nachfrage kann arglistig erfolgen

Nachfrage kann arglistig erfolgen

Eine Nachfrage beim Lebens- und Berufsunfähigkeitsversicherer zu den geforderten gesundheitlichen Fragen kann arglistig erfolgen LG Flensburg (Urteil vom 01.04.2010 - 8 O 286/09). Vorliegend hatte das LG Flensburg über die Ausfüllung eines Antragformulars zur Gesundheit des ...
Rücktritt vom Vertrag unzulässig

Rücktritt vom Vertrag unzulässig

Belehrt ein Berufsunfähigkeitsversicherer über die Folgen der Verletzung von Anzeigepflichten hinsichtlich von Vorschäden des Versicherten bei den Bedingungen zum Vertrag nur im Rahmen des Vorsatzes und der groben Fahrlässigkeit, ist diese Belehrung unzureichend, OLG Brandenburg, Beschluss vom ...
Vorerkrankung in der Berufsunfähigkeitsversicherung verschwiegen

Vorerkrankung in der Berufsunfähigkeitsversicherung verschwiegen

Ein Versicherungsnehmer kann bei Verschweigen einer Gastritis der Anspruch auf Leistungen aus einer Berufsunfähigkeitsversicherung verweigert werden, Urteil des Oberlandesgericht Brandenburg vom 7.6.2011 – Az.: 11 U 6/11. Hintergrund dieser Entscheidung war der Vertragsabschluss einer ...
Zwangspausen erhöhen Anspruch

Zwangspausen erhöhen Anspruch

Die Notwendigkeit von Pausen während der Arbeit können den Anspruch eines Versicherungsnehmers gegen seine Berufsunfähigkeitsversicherung erhöhen, wenn die Tätigkeit des Versicherungsnehmers auf Kontinuität angelegt ist, OLG Koblenz vom 27.3.2009 – Az. 10 U 1367/07. Vorliegend war der ...
Berufsunfähigkeitsversicherung muss keine höhere Leistung erbringen

Berufsunfähigkeitsversicherung muss keine höhere Leistung erbringen

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung muss erhöhte Leistungen nicht immer gegenüber einem Versicherten erstatten, wenn ein bereits vor Abschluss der Erhöhung der Leistungen eingetretenes Risiko sich verwirklicht; Urteil des Landgerichts Regensburg vom 28.10.2010 – Az.: 3 O 1208/10. Hintergrund ...
Berufsunfähigkeitsversicherung: Nachlässige Angaben bei Gesundheitsfragen berechtigen zur Anfechtung

Berufsunfähigkeitsversicherung: Nachlässige Angaben bei Gesundheitsfragen berechtigen zur Anfechtung

Ungenaue Angaben in Gesundheitsfragen zum Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung kann der Versicherer zur Anfechtung des Versicherungsvertrages berechtigen; Urteil des Landgericht Dortmund vom 10.3.2011 – Az.: 2 O 380/10. Eine Versicherungsnehmerin ging gemeinsam mit ihrer Mutter den ...
Berufsunfähigkeitsversicherung: Vergleichbarer Beruf verwehrt Rentenzahung

Berufsunfähigkeitsversicherung: Vergleichbarer Beruf verwehrt Rentenzahung

Ein Versicherungsnehmer kann im Falle einer bestehenden Berufsunfähigkeit den Leistungsanspruch auf Zahlung der vertraglich vereinbarten Rente verlieren, wenn er später einen vergleichbaren Beruf ausübt; Urteil des Landgericht Aurich vom 31.5.2011 – Az.: 3 O 724/10. Ein Mann und ...
Burnout-Syndrom führte zur Leistung

Burnout-Syndrom führte zur Leistung

Ein Burnout-Syndrom kann zu einer Berufsunfähigkeit führen, so dass der Berufsunfähigkeitsversicherer verpflichtet sein kann Versicherungsbeiträge und Rentenzahlungen zu leisten; LG München I, – Az. 25 O 19798/03. Vorliegend hatte der Versicherer das Burnout-Syndrom nicht als Versicherungsfall ...
Kulanz kann dauerhaft zur Zahlung verpflichten

Kulanz kann dauerhaft zur Zahlung verpflichten

Eine Berufsunfähigkeitszusatzversicherung kann sich nicht automatisch durch Kulanzzahlungen um die Fortdauer der Leistungspflicht "drücken". Anstelle eines gebotenen (Leistungs-) Anerkenntnisses führt die Kulanzzahlung dazu, dass der Versicherungsnehmer die Berufsunfähigkeit ab erneuter ...
Nachfrage kann arglistig erfolgen

Nachfrage kann arglistig erfolgen

Eine Nachfrage beim Lebens- und Berufsunfähigkeitsversicherer zu den geforderten gesundheitlichen Fragen kann arglistig erfolgen LG Flensburg (Urteil vom 01.04.2010 - 8 O 286/09). Vorliegend hatte das LG Flensburg über die Ausfüllung eines Antragformulars zur Gesundheit des ...
Rücktritt vom Vertrag unzulässig

Rücktritt vom Vertrag unzulässig

Belehrt ein Berufsunfähigkeitsversicherer über die Folgen der Verletzung von Anzeigepflichten hinsichtlich von Vorschäden des Versicherten bei den Bedingungen zum Vertrag nur im Rahmen des Vorsatzes und der groben Fahrlässigkeit, ist diese Belehrung unzureichend, OLG Brandenburg, Beschluss vom ...
Vorerkrankung in der Berufsunfähigkeitsversicherung verschwiegen

Vorerkrankung in der Berufsunfähigkeitsversicherung verschwiegen

Ein Versicherungsnehmer kann bei Verschweigen einer Gastritis der Anspruch auf Leistungen aus einer Berufsunfähigkeitsversicherung verweigert werden, Urteil des Oberlandesgericht Brandenburg vom 7.6.2011 – Az.: 11 U 6/11. Hintergrund dieser Entscheidung war der Vertragsabschluss einer ...
Zwangspausen erhöhen Anspruch

Zwangspausen erhöhen Anspruch

Die Notwendigkeit von Pausen während der Arbeit können den Anspruch eines Versicherungsnehmers gegen seine Berufsunfähigkeitsversicherung erhöhen, wenn die Tätigkeit des Versicherungsnehmers auf Kontinuität angelegt ist, OLG Koblenz vom 27.3.2009 – Az. 10 U 1367/07. Vorliegend war der ...

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
finanzlexeintrag
urteileintrag
verslexeintrag
expertenbeitrag
tippeintrag
experte
glossareintrag

Verbraucherüberblick

Fragen?  »  ✆ 030.56 555 940

✉ Kontakt

Versicherungslexikon

Glossar

AGENTIN-André-Böttcher-Versicherungsmakler-Berlin-Versicherung-Vorsorge

Berufsunfähigkeitsversicherung – Ihre Nachricht an mich

Datenschutz

3 + 4 =

Ich stimme den Datenschutzbestimmungen zu.